Freireligiöse Jugend Deutschland

im Bund Freireligiöser Gemeinden Deutschlands K.d.ö.R.


Das Portal für alle Jugendlichen, Eltern,
Freunde und Interessierte

Nachlese zum Reli-Seminar

Auch dieses Mal war das Religionsunterrichtsseminar vom 27. bis 29.04.2007 in der Jugendherberge Darmstadt, wie gewohnt ein voller Erfolg. Unser Thema für das Wochenende lautete: Konfliktfeld „Mensch und Natur“ mit dem Schwerpunkt  „Klimawandel“. Wie immer war das Wochenende eine Mischung aus Spaß und Wissen. Jedoch sollte man auch die schlaflosen Nächte nicht außer Betracht lassen, welche uns Jungendliche nicht wirklich störten und wir uns auch nicht anmerken ließen. Wie üblich wurden wir in 3 Lerngruppen eingeteilt. Kati übernahm die jüngsten, Klaus die mittleren und Holger die ältesten Schüler, wozu auch ich gehörte. An dieser Stelle ein großes Lob an Holger, denn seine Ausdrucksweise wird von Seminar zu Seminar verständlicher und durchschaubarer, worauf er sehr stolz sein kann. Das Thema war klasse gewählt, da es sehr überschaubar, nachvollziehbar, aktuell und von jeder Altersklasse gut zu meistern war. Im Unterricht definierten wir erst mal das Wort Klima.

Kurz: Das Klima beschreibt den Zustand der Atmosphäre innerhalb eines längeren Zeitraumes für einen bestimmten Ort oder ein bestimmtes Gebiet. Dann sprachen wir über Eisbohrungen in der Antarktis, welche uns helfen, Erkenntnisse über das Klima der  letzten 55 Millionen Jahre zu gewinnen. Wir diskutierten auch über das Klimasystem. Danach fanden  wir heraus, dass die globale Erderwärmung, bei welcher der Treibhauseffekt eine große Rolle spielt, auch beim Klimawandel beachtet werden muss. Aus diesem Grund entstand das „Kyoto-Protokoll“, das ein Abkommen der Länder dieser Erde (mit wenigen Ausnahmen,  z.B. USA, die zwar das Protokoll unterschrieben hat, es aber nicht umsetzten will) ist, welches  die CO2-Emissionen (CO2= bedeutendes Treibhausgas) verringern und somit den weltweiten Klimaschutz garantieren soll. Um dem Problem der Treibhausgase entgegenzuwirken,  sollte man auf erneuerbare Energien, wie z.B. Solarenergie umsteigen.  Leider kennen nur sehr wenige Menschen die fatalen Schattenseiten bzw. verheerende Folgen des Klimawandels, wie z.B. Dürren und Überschwemmungen. Als Abwechslung zum Unterricht durften wir  uns 2 Std. in der Innenstadt von Darmstadt austoben, wobei wir Mädchen das Shopping- Angebot sehr begrüßten.

Auch die „alte Tradition“ des Eisessens wurde von Holger nicht außer Acht gelassen und somit wurden uns allen 2 Kugeln Eis spendiert. Positiv ist anzumerken, dass wir am Wochenende besonders viele Schüler waren. Negativ ist jedoch, dass für diese große Anzahl von Schülern die gestellten Gruppenräume zu klein waren und dass der gewünschte Nachschub an Essen nicht immer von der Jugendherberge berücksichtigt wurde. Abschließend kann ich sagen: Ich freue mich auf das nächste Reliseminar, hoffentlich in Bad Homburg???

Ein Bericht von Janika Keck


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: NikoLars
Besucherzähler
Heute waren 64 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1068 Themen und 14612 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen